Am 01. November 2014 veranstaltete der Wiesbadener Reit- und Fahrclub seine diesjährige Hubertusjagd rund um das Hofgut Adamstal bei Wiesbaden.

phoca thumb l HJagd ND41299 01Nov2014

Diese letzte Schleppjagd im Rhein-Main Gebiet hat eine lange Tradition. Seit 1928 treffen sich Reiter aus einem großen Einzugsgebiet alljährlich zu einem gemeinsamen, forschen Ritt hinter einer Hundemeute. In diesem Jahr folgten sie dem fröhlichen Gebell der Asbach Foxhound-Meute.

phoca thumb l HJagd ND41751 01Nov2014Nebelschwaden waberten durch das Adamstal, als ich gegen 10:30 Uhr dort ankam. Was für eine passende Stimmung für eine Schleppjagd im November! Kaum auf dem Parkplatz angekommen, empfing mich schon das Bellen der Hundemeute, die aufgeregt im Hänger auf ihren Einsatz wartete. Wegen dieser Hunde war ich eigentlich zu der Veranstaltung gefahren. Einmal die im grossen Pulk  vor den rot und schwarz berockten Reitern im schnellen Tempo laufenden Hunde zu fotografieren, war ein lang gehegter Wunsch. Natürlich sollten auch die Reiter, die während des ca. 15 km langen Ritts einige Natursprünge überwinden mussten, fotografisch nicht zu kurz kommen.

Pünktlich um 12:00 Uhr startete das Feld ....

phoca thumb l HJagd ND41459 01Nov2014Das Publikum lief schnell zum 1. Sprung, den Hunde und Reiter nach einer kleinen Schleife nach kurzer Zeit erreichten. Der Sprung und das dahinter liegende Gelände lag im Nebel und so konnte man die herannahende Jagdgesellschaft nur durch das immer lauter werdende Geläut der Foxhound-Meute erahnen. 

phoca thumb l HJagd ND41431 01Nov2014Es herrschte eine richtig mystische Stimmung, als zunächst der 'Spurenleger', dann die Meute und schließlich die Reiter aus dem Nebel auftauchten.

Während Hunde, Reiter und Pferde wieder im Nebel verschwanden, lief oder fuhr das zahlreich erschienene Publikum zum Stopp und der leckeren Bewirtung auf der Waldhäuschenwiese.

Auch hier war ein Sprung aufgebaut und es war noch nebliger, als am ersten Sprung. Nachdem dieser Sprung genommen war, aber bevor das ganze Feld zu seiner wohlverdienten Pause kam, marschierten alle nochmal am Ende der Wiese auf, um dann geschlossen hinter der Meute auf das Publikum zu zureiten.

phoca thumb l HJagd ND41834 01Nov2014

phoca thumb l HJagd ND42251 01Nov2014

Ich saß mitten auf der Wiese und fotografierte das herannahende Feld. Gerade wollte ich aufstehen, um Platz zu machen, rief mir der Master zu: 'Bleib' ruhig sitzen! Wir tun nichts!' Das ließ ich mir natürlich nicht zwei Mal sagen und war bald, zunächst von den Hunden und danach von den Reitern umzingelt. So entstanden tolle Aufnahmen aus tiefer Position. 

Auch während des Stops ergaben sich viele Möglichkeiten für schöne Aufnahmen ....

 * * *

Nach einer ca. 20 min. Pause, ging es auf den letzten Teil der Strecke. Gegen 15:00 Uhr endete die Jagd mit dem traditionellen Halali und einer relativ gesitteten 'Schlacht' der Hunde um das Curée.

Mein Fazit: Eine rundrum gelungene und schöne Veranstaltung! Wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder dabei.

Lust auf mehr Eindrücke? Dann schauen Sie noch hier vorbei ....